Ecopop Nein

Am 30. November 2014 kommt die Volksinitiative „Stopp der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen“, kurz „Ecopop-Initiative“, zur Abstimmung.

Slam von Etrit Hasler an der Kungebung gegen Ecopop vom 01.11.2014 auf dem Bundesplatz in Bern: download hier (pdf)

Um diesem Begehren mit einem deutlichen NEIN zu begegnen, hat sich das „Komitee solidarische Schweiz - Nein zu  Ecopop“  gegründet. Tragende Mitglieder des Komitees sind Gewerkschaften, Migrationsorganisationen, politische Parteien und Jungparteien: Sozialdemokratische Partei der Schweiz, JUSO, die Grüne Partei der Schweiz, die Jungen Grünen Schweiz, sowie andere zivilgesellschaftliche Organisationen.



Folgende Gründe veranlassen das Komitee ein NEIN zur unmenschlichen und gefährlichen Ecopop-Initiative zu verteidigen:

 

  • Dr. Richard Wolff, Polizeivorsteher der Stadt Zürich

    Ich bin gegen Ecopop, weil es für die Natur keine Rolle spielt, ob man Ressourcen hier oder im Ausland verbraucht.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13

Medienmitteilungen, Kampagnenmaterial und Infos zur Grosskundgebung können heruntergeladen werden

Download hier